FANDOM


Dädalus und Ikarus.png

Daidalos stellt für Ikarus die Flügel her

Daidalos (altgriechisch: Δαίδαλος, „kunstvoll arbeiten“; lateinisch: Daedalus, deutsch: Dädalus) war in der griechischen Mythologie ein brillanter Erfinder, Baumeister, Techniker und Künstler. Seine Künste waren weit bekannt und seine Werke sollen lebensecht gewesen sein.

Daidalos ist der Vater von Ikarus und der Onkel von Perdix gewesen.

Geschichte

Perdix

Daidalos' Schwester übergab ihm ihren Sohn Perdix zur Lehre. Aufgrund von Perdix' guten Ideen wurde Daidalos, der keine Rivalen mochte, neidisch. Also stieß er Perdix von der Akropolis herunter. Doch die weise Athene verwandelte Perdix in ein Vogel, ein Rebhuhn (lateinisch: Perdix perdix), sodass er nicht starb.

Minos

Auf der Insel Kreta fand Daidalos bei König Minos Asyl. Als Zeichen, dass Minos' Gebete von Poseidon erhört wurden, erhielt Minos einen prächtigen silberweißen Stier. Aber Minos opferte den Stier nicht an Poseidon. Poseidon rächte sich also: Als Minos Pasiphaë, eine Tochter des Sonnengottes Helios, heiratete, sorgte er dafür, dass diese sich in den Stier verliebte. Sie schaffte es, Daidalos dafür zu gewinnen, ihr eine Kuh-Attrappe aus Holz zu bauen, in die sie schlüpfen konnte, um den Liebesakt mit dem silberweißen Stier zu vollziehen. Aus dieser Verbindung entstand der Minotaurus. Minos trug Daidalos nun auf, ein Labyrinth zu bauen, um die gefährliche Kreatur wegzusperren. Dies machte Daidalos so geschickt, dass selbst er fast nicht mehr ins Freie fand.

Daidalos und Ikarus

Daidalos wurde in einen Turm gesperrt; entweder, weil Minos sauer auf ihn war, weil er Ariadne einen Hinweis gab, der später Theseus half, oder, damit die Geheimnisse des Labyrinths nicht an die Öffentlichkeit gelangten. Jedenfalls wurde Daidalos zusammen mit seinem Sohn Ikarus in einen Turm auf der Insel Kreta gefangen gehalten; Per Schiff konnten sie nicht fliehen, da Minos alle Seewege überwachen ließ. Doch Daidalos war erfindungsreich und kam auf eine Idee: Aus Federn von Vögeln und Wachs von Kerzen fertigte er Flügel für sich und seinen Sohn an. Bevor sie losflogen, warnte Daidalos seinen Sohn, dass dieser nicht zu hoch oder tief fliegen sollte, da sonst das Wachs schmelzen würde.

Als sie schon weit über das Meer geflogen waren, flog Ikarus allerdings zu hoch und kam dem Sonnenwagen zu nahe, sodass das Wachs schmolz und er ins Meer stürzte, das nunmehr als das Ikarisches Meer bekannt ist. Der trauernde Vater begrub seinen Sohn auf einer Insel, die heute als Ikaria bekannt ist. Angeblich soll ihn ein Rebhuhn dabei beobachtet haben: Perdix, der schließlich seine Rache erhielt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki