FANDOM


Gaia.jpg

Gaia oder Ge (griechisch: Γαῖα; römisch: Tellus) ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und die erste Titanide die aus dem Chaos heraus entstand.

Geschichte

Geschwister der Gaia sind Eros, Erebos, Tartaros und Nyx.

Sie gebar viele Kinder. Alleine gebar sie drei, nämlich Uranos, Pontos und Ourea. Zusammen mit Uranos, der zugleich ihr Gatte wurde, gebar sie die Zyklopen, die Hekatoncheiren und die Titanen. Da Uranos die Zyklopen und Hekatoncheiren in den Tartaros warf, gebar sie die Titanen aber heimlich.

Da Gaia wütend auf Uranos war, weil dieser zwei ihrer Kinderarten in den Tartaros warf, erschuf sie eine Sichel aus dem härtesten Feuerstein. Diese Sichel gab sie den Titanen, wo Kronos die Sichel erhielt und vier seiner Brüder dazu überzeugen konnte, Uranos zu entmannen.

Gaia verursachte die Gigantomachie, indem sie ihre Kinder, die Giganten, dazu anstachelte, gegen die Olympier zu kämpfen. Auch während der vorherigen Titanomachie hoffte sie auf den Sieg der Titanen, ihrer Kinder, nicht der der Olympier, die die Titanen, angeführt von Kronos, besiegten. Zornig über die beiden Niederlagen wie sie war, gebar Gaia Typhon, den die Olympier jedoch auch überwanden.

Kinder

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki