FANDOM


Labyrinth des Minos
Das Labyrinth des Minos ist ein Ort in der griechischen Mythologie.

Geschichte

Auf der Insel Kreta fand Daidalos bei König Minos Asyl. Als Zeichen, dass Minos' Gebete von Poseidon erhört wurden, erhielt Minos einen prächtigen, silberweißen Stier. Aber Minos opferte den Stier nicht an Poseidon.

Poseidon rächte sich also: Als Minos Pasiphaë, eine Tochter des Sonnengottes Helios, heiratete, sorgte er dafür, dass diese sich in den Stier verliebte. Sie schaffte es, Daidalos dafür zu gewinnen, ihr eine Kuhattrappe aus Holz zu bauen, in die sie schlüpfen konnte, um den Liebesakt mit dem silberweißen Stier zu vollziehen. Aus dieser Verbindung entstand der Minotaurus.

Minos trug Daidalos nun auf, ein Labyrinth zu bauen, um die gefährliche Kreatur wegzusperren. Dies machte Daidalos so geschickt, dass selbst er fast nicht mehr ins Freie fand.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki