Fandom

Griechische Mythologie

Prometheus

291Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare15 Teilen
Prometheus
Prometheus.jpg

Symbole

Keine

Waffen

Keine

Eltern

Iapetos

Kinder

Menschen

Prometheus (zu Deutsch: „Voraussicht“) ist in der griechischen Mythologie ein Titan.

Er ist der Sohn des Iapetos und der weiseste Titan im Gegensatz zu Epimetheus. Er war in der Lage, die Zukunft vorher zu sagen, weshalb er sich Zeus anschloss, als dieser Kronos stürzen wollte, weshalb er noch frei auf der Erde wandeln durfte.

Geschichte

Da Prometheus die Fähigkeit besaß, in die Zukunft zu blicken, schloss er sich Zeus an, als dieser Kronos und die Titanen stürzen wollte. Aus diesem Grund wandelte er noch frei auf der Erde herum.  Prometheus war auf der Erde, auf welcher es Vögel gab und auch Tiere auf dem Boden. Allerdings war kein äußerst intelligentes und erfindungsreiches Tier dort, weshalb Prometheus aus Ton Menschen formte. Diesen zeigte Prometheus, wie sie Häuser bauen können und wie sie sich mit Heilmitteln vor Krankheiten schützen können.

Zeus, der gemeinsam mit den Olympiern Kronos und die Titanen stürzte, wurde nun, gemeinsam mit den anderen Olympiern, auf das Menschenvolk aufmerksam. Diese versprachen den Menschen, sie zu beschützen, wenn diese sie verehren. Nun trafen sich beide Parteien, während Prometheus den Anwalt der Menschen darstellte und sich einer List bediente.

Prometheus Menschen.jpg

Prometheus mit einigen Menschen

Prometheus opferte einen Stier und machte in die Haut des Stiers zwei Haufen. Einen davon sollte Zeus sich aussuchen. In einem legte Prometheus alle Knochen hinein und in den anderen das Fleisch, die Eingeweide und den Magen. Der Hauthaufen mit den Knochen sah aus, als ob dort mehr Inhalt wäre, doch Zeus durchschaute den Betrug. Dennoch nahm er den größeren Haufen und stellte sich zornig und empört. Also wollte er sich rächen.

Als Rache wollte er den Menschen nicht die letzte Gabe, das Feuer, übergeben. Doch Prometheus zeigte es den Menschen eigenhändig, was Zeus sehr missfiel. Er befahl also Hephaistos, ein Scheinbild einer schönen Jungfrau zu erschaffen. Auch Athene, die auf Prometheus eifersüchtig wurde, half dabei, indem sie der Jungfrau einen weißen Schleier überwarf. Aphrodite gewährte ihr Liebreiz und Hermes brachte ihr die Sprache bei. Zeus nannte diese gut wirkende Jungfrau Pandora.

Prometheus, Atlas und Ethon.jpg

Prometheus mit dem Adler Ethon

Pandora übergab er eine Büchse, in der jeder Olympier etwas Unheilvolles für die Menschheit hineinlegte. Mit dieser Büchse ging Pandora zu Prometheus' Bruder, Epimetheus, welcher sie freudig empfang, obwohl Prometheus ihn warnte, Geschenke von den Göttern zurückzuschicken, da sie den Menschen schaden wollten. Als sie also bei ihm war, öffnete sie die Büchse und Scharen von Unheil kamen heraus und befielen die ganze Welt. Darunter war auch die Krankheit. Doch eine Sache, eine gute, kam nicht aus der Büchse, da Pandora schnell den Deckel schloss: Die Hoffnung. Später wurde die Büchse jedoch noch einmal geöffnet.

Schließlich ließ Zeus Hephaistos eine schwere Kette schmieden, mit der dieser Prometheus an einen Felsen im Kaukasus fesseln sollte, was dieser auch tat. Dies war aber noch nicht alles: Jeden Tag kam der Adler Ethon, der etwas von Prometheus' Leber fraß, was diesen allerdings nicht tötete, da er unsterblich war, weshalb er die Qualen jeden Tag noch einmal erdulden musste, da seine Leber des Nachts wieder nachwuchs.

Prometheus Adler.jpg

Prometheus am Felsen mit Ethon, dem Adler

Dies sollte, so Zeus, so lange fortwähren, bis ein Mann ihm seine Qualen freiwillig abnahm. Dies geschah nach einer langen Zeit tatsächlich: Cheiron, der unsterblich war, allerdings eine Wunde von Herakles zugefügt bekam, wollte wegen ebendieser Wunde sterben und erbarmte sich deshalb Prometheus', wodurch dieser endlich frei sein durfte. In anderen Versionen befreite Herakles Prometheus. Allerdings musste Prometheus fortan einen Ring mit einem Stein aus dem Kaukasus tragen, damit sich Zeus damit rühmen kann, dass Prometheus immer noch am Stein gefesselt sei.

Titanen

Hyperion | Iapetos | Koios | Kreios | Kronos | Mnemosyne | Okeanos | Phoibe | Rhea | Themis | Tethys | Theia
Kinder von Iapetos und Klymene
Atlas | Epimetheus | Menoitios | Prometheus

Kinder von Eurybia und Kreios
Astraios | Pallas | Perses

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki